Als wir im Sommer 2009 in der Sächsischen Schweiz waren, hatten wir aus einer Wanderlaune raus beschlossen, irgendwann Mal den Malerweg zu laufen. Die Landschaft dort ist einfach traumhaft und wildromantisch. Nicht umsonst ist er zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt worden.

Am Sonntag ist es nun soweit und wir werden die ersten ein ein Viertel Etappen bestreiten. Eigentlich sind es 8 Etappen, aber soviel Zeit haben wir leider nicht und werden ihn in 6 Etappen laufen müssen. Das heißt jeden Tag 20km laufen in ca. 7h. Ja wir haben auch schon die Taschenlampe eingepacktZwinkerndes Smiley. Zum Glück sind die Hotels schon gebucht inkl. eines Gepäckservice! Denn wer will schon alles über 3500 Höhenmeter hoch und wieder runterschleppen? Wir bestimmt nicht!

Am härtesten werden wohl die Etappen 4 und 5. Sie sind als schwer eingestuft und zu allem Überfluss müssen wir auch noch eine verlängerte Tour laufen. Dort gibt es viele Leitern und Tritte, die in den Fels geschlagen wurden und weit und breit keine Zivilisation, d.h. wir müssen auch noch Futter und Wasser für den ganzen Tag mitschleppen. Aber dafür wird man mit einer grandiosen Landschaft belohnt.

Bisher waren unsere Urlaub immer abenteuerlich, weil wir unbekannte Länder und Kulturen besucht haben. Dieses Mal bewegen wir uns auf bekanntem Terrain, aber ob wir dem Ganzen körperlich gewachsen sein werden, steht in den Sternen.

Advertisements