Mei ist das windig hier, wenn man aus dem Schutz der Stadtmauern tritt, um den Busbahnhof zu suchen. Dieses Mal informieren wir uns lieber zuvor, wann der Bus geht und wo er abfährt.

Den ganzen Tag schlendern wir durch die Medina und bestaunen die Auslagen. Hier findet man in der einen Straße Gewürze, in der nächsten Schuhe, Stoffe, Keramik und tolle Lampen. Jürgen liebäugelt mit einer, nur sind die etwas sperrig.

 

  IMG_1806  IMG_4557

IMG_4559  IMG_4560

IMG_4561  IMG_4562

IMG_4563  IMG_4570

 

Die schmalen Gässchen sind wirklich nicht sehr vertrauenserweckend, aber hier wird man nur durch meisterhafte Holz- und Steinmetzarbeiten an Eingangstüren überrascht.

 

IMG_4573  IMG_1801

IMG_4572  IMG_4575

 

 

 

 

 

Advertisements