Laos ist schon verflucht arm, das normale Heim besteht aus einer Bambushütte auf Stelzen. Wenn man etwas reicher ist, dann ist das Erdgeschoss gemauert.
 
Von Luang Prabang nach Vang Vieng fährt man auf einer Straße die sich durch das Gebirge windet (ca. auf 1800m) für die nächsten 200km. Leider war das Wetter nicht so toll, es nieselte leicht und später fuhren wir mitten durch die Wolken. Die Feuchtigkeit tat den Straßen dort gar nicht gut: Sie verwandelten sich in Schmierseife, obwohl sie einigermaßen gut asphaltiert waren. Das bekamen dann auch zwei der Minibusse zu spüren: Der erste schleuderte und holte sich einen Platten, der zweite konnte nur noch durch eine Hütte gebremst werden, bevor er den Abhang hinunter gefahren wäre. Zum Glück war unser Fahrer vernünftiger und hat nur ein Hühnchen platt gemacht. Leider mussten wir mitten im Wolkennebel ausharren, bis unser Fahrer Ersatz für den defekten Bus organisiert hatte. So dauerte die 5h Tour letztendlich 7h, aber wir sind heil angekommen und werden wohl das nächste Mal lieber den gemächlicheren VIP Bus nehmen.
 
IMG_2486  IMG_2492
 
 
Advertisements